Regina Wächter

Praxis für Kinesiologie
und energetisch
geistiges Heilen
Kinesiologie
Geistiges Heilen
Energiebahnen
Ganzheitlicher Sinn
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Was passiert, wenn Kinder dem Tod begegnen? 

Sei es, dass ein geliebtes Haustier, ein entfernterVerwandter, im schlimmsten Falle ein Elternteiloder ein Geschwister stirbt. Der erste Impuls vieler Erwachsener ist es, dieKinder vor der Begegnung mit dem Tod zuschützen, obwohl sie eigentlich wissen, dass Sterben, Tod und Trauer auch zum Lebengehören. Der Eindruck, Kinder würden weniger„leiden“, umso weniger sie über das Sterben oder den Tod des jeweiligen Menschen wissen täuscht, da sie sehr wohl die Trauer der Erwachsenen wahrnehmen. Sollte es an diesem Punkt den Eltern durch ihren eigenen Schmerz nicht möglich sein Trost zu spenden und Erklärungen zu gebenbilden sich Kinder ihre eigene Wahrheit bezüglichdes Verlustes des geliebten Menschen, was immer wieder zu Ängsten, Schuldgefühlen und Missverständnissen führt. Zusätzlich ist es Eltern oft nicht bewusst, dass ihreKinder aktiv trauern, da sich ihr Trauerverhaltenvon dem der Erwachsenen stark unterscheidet.
 
Was bedeutet „trauern“? Trauer ist eigentlich eine gesunde und lebensnotwendige Reaktion auf Verlust- und Trennungs-ereignisse. Sie ist eine starke Emotiondie den ganzen Körper einnimmt und uns verhilft Abschied zu nehmen. Die Trauer an sich verläuft in verschiedenen Stadien: Problematisch wird es nur dann, wenn Kinder in einer dieser Stadien stecken bleiben.
Erwachsenen-Flyer Kinder-Flyer